Willkommen bei den Kesselkonzerten

News

11. Juni 2017: Ein krönender Abschluss der Kesselkonzerte 2017!

Beim letzten der fünf Kesselkonzerte sind gestern Abend die Klassikfans auf ihre Kosten gekommen. Rund 25 Personen haben den Weg nach Arisdorf gefunden, wo sie nicht nur eine tolle Aussicht und ein ausgezeichneter Apéro, sondern auch ein Hauskonzert der Extra-Klasse erwartet hat. Die Leidenschaft und die Leichtigkeit, mit der Harfenistin Anne Neugebauer und Pianist Tom Lardat ihre Finger über Saiten und Tasten gleiten liessen, entzückten das Publikum und sorgten nach jedem Stück für begeisterten Beifall. Vielen Dank euch beiden, dass ihr den weiten Weg aus Lausanne auf euch genommen habt! Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei der Gastgeberin, der Fotografin, bei unserem Sponsor Baselbieter Bier und bei allen, die durch ihre Anwesenheit den Abend bereichert haben.


News

3. Juni 2017: Tolle Atmosphäre auf dem Andlauerhof!

Gestern Abend fand das vierte Kesselkonzert auf dem wunderschönen Andlauerhof mitten in Arlesheim statt. Nachdem Jan und Matt von Abeille Noire die rund 60 Zuhörerinnen und Zuhörer mit ihren melancholischen, dunklen Folk- und Country-Stücken in den Bann zogen, gab das Chris Heath Trio seine ehrlichen und nachdenklichen Songs zum Besten.

Unser ganz herzlicher Dank geht an: die grosszügige Gastgeberfamilie, die uns nicht nur die tolle Location kostenlos zur Verfügung gestellt, sondern auch den eigenen Wein, die Softgetränke und den feinen Speckzopf gesponsert hat, an die Musiker, die Fotografin, die Helferinnen, an unsere Sponsoren ADEV Energiegenossenschaft und Baselbieter Bier und natürlich an alle, die diesen Abend mit uns verbracht und Geld für eine gute Sache gespendet haben.


News

28. Mai 2017: Am dritten Kesselkonzert ging's hoch hinaus!

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand gestern Abend das dritte von fünf Kesselkonzerten statt. Rund 60 Personen fanden sich auf dem Spittelmatthof in Riehen ein, wo sie nicht nur die unvergleichliche Stimme von Ira May und die gameboyesken Klänge von Ricochet Rabbit, sondern auch das wunderbare Ambiente einer einzigartigen Location geniessen konnten.

Wir sind sehr dankbar für alle, die diesen Konzertabend möglich gemacht haben. Unser Dank geht in erster Linie an alle Musiker und Musikerinnen, an den unkomplizierten Gastgeber, der uns die super tolle Location zur Verfügung gestellt hat, an den Fotografen, an die Helferinnen, an unsere Sponsoren und natürlich an alle Konzertbesucherinnen und -besucher.


Kesselkonzert mit Older Now am 6. Mai 2017 (Foto: Meagan Hofer)

News

20. Mai 2017: Full House am zweiten Kesselkonzert

Auch das zweite Kesselkonzert hat alle unsere Erwartungen übertroffen. Rund 30 Personen haben am gestrigen Freitagabend den Weg in die Stube einer sechsköpfigen WG in Rheinfelden gefunden. Bei einem Glas Wein oder einem Bier haben die Gäste aufmerksam den Klängen und Geschichten von Troy Tempest und Hier spricht Paul gelauscht. Die beiden Bands haben mit Vibraphon, Fender Rhodes, E-Gitarre und Perkussion ihre Songs zum Besten gegeben und damit das Publikum mehr als überzeugt. Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bedanken bei allen, die diesen Abend ermöglicht haben: die MusikerInnen und Musiker, die Gastgeber-WG, die Fotografin, unsere Sponsoren ADEV Energiegenossenschaft und Baselbieter Bier und natürlich das Publikum, welches unglaublich grosszügig Geld gespendet hat.


Kesselkonzert mit Older Now am 6. Mai 2017 (Foto: Meagan Hofer)

News

7. Mai 2017: Das erste Kesselkonzert war trotz spontaner Planänderung ein voller Erfolg!

Gestern Abend fand das erste von fünf Kesselkonzerten in gemütlicher WG-Wohnzimmer-Atmosphäre im Kleinbasel statt. Da Miriam Crespo ihren Auftritt leider kurzfristig absagen musste, sprangen Jan und Chris spontan ein und eröffneten die Kesselkonzert-Reihe mit ein paar eigenen Songs. Phil und Judith von Older Now zogen anschliessend die rund 25 anwesenden Konzertbesucherinnen und –besucher mit ihrem ehrlichen und berührenden Duet-Folk in den Bann. Es wurde gesungen und gelacht, gewippt und gestampft und – darum geht’s ja in erster Linie – grosszügig Geld gespendet. An dieser Stelle noch einmal ein grosses Danke an alle Beteiligten: Phil und Judith, die Gastgeber, die Fotografin und natürlich die Besucherinnen und Besucher.