Wohin geht das Geld eigentlich?

Syrien - Aleppo

Auf der ganzen Welt sind derzeit über 65 Millionen Menschen auf der Flucht – so viele wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Während überfüllte Schlauchboote und Fragen rund um Asylpolitik und Dichtestress in den Medien und in der europäischen Politik omnipräsent sind, geraten Menschen in Vergessenheit: Binnenflüchtlinge, die ihr Zuhause zwar verlassen haben, aber noch im eigenen Land leben, die immense Anzahl Vertriebener, die in Nachbarländern Zuflucht finden sowie jene Menschen, die trotz menschenunwürdigen Zuständen an ihrem Heimatort geblieben sind.

Seit dem Ausbruch des Krieges in Syrien vor über vier Jahren hat sich die Situation auch in den angrenzenden Ländern verschärft. Politische Instabilität, andauernde blutige Konflikte und die Herausforderung der Flüchtlingsströme führen dazu, dass es den Menschen in den krisengeschüttelten Gebieten oft am Allernötigsten fehlt. Sie sind auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Kesselaktion - was ist das?

Die Kollekte der Kesselkonzerte 2017 ist deshalb bestimmt für die diesjährige Kesselaktion der SMM Nothilfe. Die SMM Nothilfe lanciert und realisiert rund alle zwei Jahre eine Sammelaktion für Menschen in Not – so auch im 2017. Dabei setzt sie in erster Linie auf freiwilliges Engagement: Sie ruft Alt und Jung, Gross und Klein dazu auf, mitzumachen und Zeit, Herzblut, Geld und Hilfsgüter zu spenden. Wer mitmachen möchte, erhält eine Einkaufsliste und den Auftrag, die aufgeführten Produkte selbst einzukaufen und an der Sammelstelle zu deponieren. Gesammelt werden in diesem Jahr Zubehör für Hygienekessel wie u. a. Waschmittel, Zahnbürsten, Shampoo, Frottierwäsche und Nagelknipser. Das Team der SMM Nothilfe koordiniert die Sammlungen und organisiert die Verfrachtung der Hilfsgüter nach Aleppo (Syrien), wo sie von Partnerorganisationen (Mennonite Central Committee MCC, Syrisch-Orthodoxe Kirche, Middle East Council of Churches) entgegengenommen und verteilt werden.


Die Kollekte der Kesselkonzerte wird entweder für den Transport des Containers oder für den Kauf zusätzlicher Hygieneartikel eingesetzt.

Was ist SMM Nothilfe?

Die SMM Nothilfe ist eine Arbeitsgruppe der Schweizerischen Mennonitischen Mission SMM. Mit praktischen Hilfsaktionen engagiert sie sich für Menschen in Kriegs- und Krisengebieten – unabhängig ihrer Herkunft, Religion oder ihrem Geschlecht – und setzt sich lokal für eine Kultur der Solidarität ein. Sie tut dies in enger Zusammenarbeit mit den mennonitischen Kirchen der Schweiz, dem globalen Hilfswerk MCC (Mennonite Central Committee) sowie lokalen Partnerorganisationen.

Es gehört zum Grundverständnis der SMM Nothilfe, dass kurzfristige Katastrophenhilfe und das Senden von materiellen Gütern nur dann Positives bewirken kann, wenn gleichzeitig auch längerfristig auf Versöhnung, Frieden und Gerechtigkeit hingewirkt wird. Bei der Durchführung von Hilfsaktionen arbeitet die SMM Nothilfe deshalb eng mit dem Mennonite Central Committee MCC – dem globalen Hilfswerk der nordamerikanischen mennonitischen Kirchen – zusammen. Insbesondere bei der Verteilung der Hilfsgüter, aber auch bei der Entscheidung, welche Hilfsgüter gesammelt und wohin sie verschickt werden sollen, setzt die SMM Nothilfe auf die Erfahrung und auf das Know-How von MCC und von dessen lokalen Partnerorganisationen.